Harpa

Ein einzigartiges Kultur- Kongress- und Musikgebäude in Reykjavik, Island. Das Konzerthaus und Konferenzzentrum "Harpa" liegt direkt am Hafen. Es wurde am 20. August 2011 im Rahmen der "Reykjavik Culture Night" eingeweiht. Auf 28'000 Quadratmetern bietet es Platz für einen Konzertsaal mit 1'600 Plätzen und weitere Konzert- und Konferenzräume. Die Architektur übernahm die Firma "Hemming Larsen", die umfassenden Glasfassaden wurden von Olafur Eliasson gestaltet. "Harpa" ist offizieller Sitz des isländischen Sinfonieorchesters und der isländischen Oper. 2013 wurde es mit dem "Mies-van-der-Rohe-Preis" ausgezeichnet.

(Text und Angaben: Wikipedia unter dem Suchbegriff: Reykjavik).  

Ein Rundgang im "Harpa" bietet zu allen Tageszeiten einmalige Einblicke, Farben, Spiegelungen und ist eine unglaubliche Quelle für Kreativität. Es widerspiegelt für mich die isländische Natur in allen Facetten, die Fassadenelemente sind den Basaltsäulen nachempfunden, die grandiose Decke im Inneren breitet sich wie ein riesiger Gletscher aus. (Siehe Bild unten). Wenn es Adends dunkel wird, beginnen die Lichter an der Fassade ihren Tanz in allen Farben, sie leuchten spontan auf wie die Nordlichter. Für mich ist es ein absolut geniales Bauwerk.

 

Harpa 23