Ich wünsche mir...

das der Betrachter in eine Welt des Bewunderns und des Staunens entführt wird und einen Moment lang die "realen" Zwänge unseres Daseins vergisst. Den das gehört auch zum Leben, innehalten, sich freuen an einer ersten Frühlingsblume, dem exotischen Sommerfalter, dem farbenfrohen Herbstlaub oder einer frisch verschneiten, pudergezuckerten Landschaft.

Meine Arbeiten...

bestehen zu einem grossen Teil aus Pastellkreidebildern, experimentellen Collagen und Mischtechniken. Meine Bildaussagen wollen ein möglichst breites und auch selbstkritisches Spektrum erschliessen. Die Ignoranz und Intoleranz mancher Mitmenschen veranlasst mich zu noch höheren und prägnanteren Ausdrucksformen in meinen Bildern. Der Glaube an eine bessere Welt und meine Malerei ist ein Spiegel meiner Innenwelt auf der Suche nach dem Kern der echten "Menschlichkeit".

 

 

 

Harpa 34

 

Djupavik, This place

 

Charm boy

 

Landmannalaugar 13